„AUFWIND“: Nachhaltiges Kerosin aus Algenöl

Verbund Projekt von Wissenschaft und Industrie evaluiert die Produktion und die Verwendung algenbasierter Kraftstoffe für die Luftfahrt

Jülich, 1. Juni 2013 – Ein Konsortium aus 12 Partnern analysiert und demonstriert die ökonomische und ökologische Machbarkeit der Produktion von Biokerosin aus Mikroalgen. Das Verbundprojekt „AUFWIND untersucht Wege zur Algenproduktion und Umwandlung in Flugzeugtreibstoffe, deren Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von über 7 Mio. € und wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), mit 5,75 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden PDF - Datei:

https://novagreen-microalgae.de/images/download/PM-Aufwind_20130606.pdf

Die EU möchte mit der Fördermaßnahme Europäische Innovationspartnerschaft „Produktion und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“ (EIP Agri) neue Impulse für das landwirtschaftliche Innovationsgeschehen geben. Das Zusammenfinden der sogenannten „Operationellen Gruppen (OG)“ bildet den Grundstein für die innovative Projektarbeit und soll den Austausch zwischen Theorie und Praxis fördern. Die Gruppen finden sich aus Mitgliedern praktischer Landwirtschaft, Forschungseinrichtungen, Verbänden, Verwaltung und weiteren Partnern zusammen und arbeiten gemeinsam in Form eines Innovationsprojektes an Lösungen für eine konkrete Problemstellung. Durch die innovative Projektarbeit der Gruppe soll eine nachhaltige und produktive Land- und Ernährungswirtschaft erzielt werden.

In Niedersachsen werden die durch EIP Agri finanzierten Projekte durch das Netzwerk EIP Agrar & Innovation Niedersachsen unterstützt. Mithilfe des Netzwerkes entstehen Lösungen für Projekte aus den Bereichen Tierhaltung, Pflanzenbau und Umweltschutz.

https://www.eip-nds.de/

 

Unser Projekt "Spirulina in Norddeutschland":

 

Das Ziel des Projektes „Spirulina in Norddeutschland“ ist die Produktion der Mikroalge Spirulina in der niedersächsischen Landwirtschaft zu etablieren. Hierfür wird zusammen mit zwei Landwirten die Kultivierung in Gewächshausanlagen erprobt. Die Kultivierungstechnik für Spirulina muss optimiert und ein effizientes Erntesystem entwickelt werden. Die Operationelle Gruppe setzt sich zusammen aus den Mitgliedern: Novagreen Projektmanagement GmbH, Agrinova Projektmanagement GmbH, dem landwirtschaftlichen Betrieb RO-V-AL GbR und dem Gartenbaubetrieb Christian Hohnholz. Alle Projektmitglieder haben bereits Erfahrung in der Kultivierung von bio-zertifizierter Chlorella-Mikroalge. NOVAgreen entwickelt, produziert und vermarktet Systeme für die Produktion, Ernte und Trocknung von Mikroalgen. NOVAgreen ist in dem Projekt verantwortlich für die Projektkoordination und die Umsetzung der wissenschaftlich- technischen Ziele wie die Optimierung der Kultivierungstechnik und die Entwicklung eines effizienten Erntesystems. Agrinova kümmert sich um die Umsetzung der wissenschaftlich-biologischen Ziele, zum Beispiel die Optimierung eines bio-zertifizierten Düngers. Praktische Umsetzungen und Versuche finden direkt bei den beiden landwirtschaftlichen Betrieben statt.

 

Weitere Informationen zum aktuellen EIP-Projekt finden sie auf folgender Seite:

https://norddeutsche-spirulina.de/

 

Die Verknüpfung einzelner Komponenten zu einem Gesamtkonzept, das Nährstoffproblematik, Energieproduktion, sowie Futtermittelproduktion beinhaltet, ist der Hauptbestandteil dieses Konzeptes. Diese Kombination ist in ihrer Zusammenstellung einzigartig.